Hannah Elisabeth Meyer

Mezzosopran

"Art is how we decorate space. Music is how we decorate time." ~Jean Michel Basquiat "Jeder kann ein wenig Deko in seinem Leben gebrauchen." ~Hannah Elisabeth Meyer


© Angelika Meyer

geboren

1994 in Hamburg

aufgewachsen in

Hamburg

eigene Biographie

Hannah Elisabeth Meyer entdeckte schon früh ihre Liebe zur Musik und vor Allem zum Gesang, und so durchlief sie alle Chöre, die ihre Gemeinde und Schule zu bieten hatten. Nach dem Abitur machte sie eine Regiehospitanz an der Hamburgischen Staatsoper bei der Neuproduktion von Puccinis Madama Butterfly 2012.

Danach ging sie für ihren Bachelor Sologesang an die HfM Saar in Saarbrücken in die Klasse von Prof. Yaron Windmüller, wo sie schon während des Studiums nicht nur in den Hochschulproduktionen tragende Rollen übernahm (unter Anderem Mme de Croissy in Dialogues des Carmélites von Francis Poulenc und die Titelrolle in Benjamin Brittens The Rape of Lucretia), sondern auch in zwei Produktionen des Saarländischen Staatstheaters spielte.

Seit dem Wintersemester 2017/18 studiert sie im Master Oper an der HMTM Hannover bei Prof. Marina Sandel. Zuletzt war sie hier als Métella in der Hochschulproduktion Pariser Leben von Jacques Offenbach und als Juno in Semele von G. F. Händel unter der Leitung von Howard Arman zu sehen.

Im Februar 2019 trat sie in der diesjährigen Hochschulproduktion als Komponist in Ariadne auf Naxos von Richard Strauss auf.

Sie ist Stipendiatin des Richard-Wagner Verbandes Saar.