Agata Dembska-Kornaga

Mezzosopran



©

geboren

1990 in Polen

aufgewachsen in

Polen

aktuelle Preise

2015 May – Erster Preis beim Jan Kiepura Wettbewerb, in der Kategorie Bachelor (Sosnowiec, Polen)

eigene Biographie

 

Die Mezzosopranistin Agata Dembska - Kornaga, in Lubin (Polen) geboren, studierte an der Akademie für Musik in Bromberg und Krakau, danach an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. 2019 gab Agata Dembska - Kornaga ihr Debut am Theater Aachen, wo sie sich in Wagners "Hagen" als Wellgunde präsentiert hat und in Anno Schreiers "Der Zauberer von Oz" als Affe/Munchkin-Dame/Tasse. 2017 debütierte sie als Clotilde in Bellinis "Norma" an der Oper in Krakau, bevor sie 2018 als Fjodor in Mussorgskys "Boris Godunov" und als Dritte Dame in Mozarts "Die Zauberflöte" an das Teatr Wielki in Posen zurückkehrte. 2016 sang Agata Dembska - Kornaga am Teatr Wielki in Posen Spirit in Purcells "Dido and Aeneas" und gab sie ihr Deutschland-Debut an der Oper Starnberg (München) als Amor in Glucks "Orphée et Eurydice". Als Konzertsolistin war die Mezzosopranistin mit Bononcinis sowie d'Astorgas Stabat Mater 2013 in Breslau mit dem Ensemble Alter Musik zu erleben, 2014 sang sie Rossinis Petite messe solennelle in Bydgoszcz. Beim Mieczys?aw Weinberg-Festival wirkte sie 2019 in München mit.

über das Ensemble

Duo Mezzosopran/Klavier